Startseite

Aktuelles
   Newsletter

Termine

Antibiotika
   Weniger ist mehr
   EVA-Studie Hessen 2016
   AG Antibiotic Stewardship

Informationsflyer für Patienten und Angehörige

Hintergrund
   MRSA
   VRE
   ESBL
   MRGN
   Clostridium difficile

Häufig gestellte Fragen

Publikationen

MRE im/in der:
   Krankenhaus
   Arztpraxis
   Kinder- und Jugendarztpraxis
   Alten-/Pflegeheim
   ambulante Pflege
   Rettungsdienst
   Dialyse
   Rehabilitation
   Kindereinrichtung
   Krankenfahrt

Meldepflichten:
   Carbapenem-Resistenz
   MRSA-Nachweis

Überleitebogen

Teilnehmer werden

Teilnehmer

Gesundheitsämter

Impressum/Kontakt

Gefördert durch:
Willy Robert Pitzer Stiftung

Bundesministerium für Gesundheit
Hessisches Sozialministerium
Die Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit erfolgt in einem Netzwerkverbund gemeinsam mit:

- dem MRSAAR-net, dem MRSA-Netz für das Saarland (Projektleiter Prof. Dr. Mathias Herrmann) und Kooperationspartnern

- dem Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen, Zentrum für Gesundheitsschutz, Dillenburg (Projektleiterin PD Dr. Mardjan Arvand) und Kooperationspartnern

Login Verwaltung

MRE in der Kinder- und Jugendarztpraxis

Das MRE-Netz Rein-Main hält vielfältige Angebote für Kinder- und Jugendärzte bzw. für Eltern bereit:

  1. MRSA / MRE bei Kindern und Besuch von Schule oder Kindergarten? Ja! Kinder mit MRSA/MRE dürfen nicht stigmatisiert werden. Sie dürfen den Kindergarten besuchen, auch für sie gilt die Schulpflicht. Mehr dazu finden Sie in unserem Flyer „MRE in Kita, Schule und Behinderteneinrichtung für Kinder“ und auf: MRSA in Kindergemeinschaftseinrichtung.

  2. Kinder mit MRSA – der richtige Umgang. Über die richtige Behandlung von Kindern mit MRSA informiert eine gemeinsame Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie sowie ein Beitrag von Prof. Dr. Simon et al.

  3. Die wenigsten Schnupfennasen brauchen ein Antibiotikum - Weniger ist mehr! Für diese im Oktober 2015 gestartete Aktion wurden Elemente eines großen Projekts (ATHOS) übernommen. Mit einem Plakat und leicht verständlichen Flyern wird informiert, dass die meisten Infektionen der oberen Atemwege durch Viren verursacht sind. Gegen Viren sind Antibiotika aber wirkungslos. Gegen Virusinfektionen haben die Antibiotika zwar keine therapeutische Wirkung, die unerwünschten Nebenwirkungen auf die Darmflora des Kindes und die allgemeine Resistenzentwicklung bleiben aber erhalten. Plakate und Flyer sollen helfen, Antibiotika sorgsamer einzusetzen. Plakate und Flyer (auch in englisch und türkisch) finden Sie unter Aktuelles.

    Kinderarztpraxen im Rhein-Main-Gebiet können diese Materialien kostenlos anfordern: mre-rhein-main@stadt- frankfurt.de

  4. Wann muss ich mir Sorgen machen – ein Ratgeber von Kinderärzten für Eltern. Das MRE Netz Rhein-Main ist einer der Partner bei dem Projekt der Kinder- und Jugendärzte: „Wann muss ich mir Sorgen machen – ... (zum Bericht) , dessen Ziel es ist, Eltern sicherer zu machen in der Beurteilung der Erkrankung und Symptome ihres Kindes und sie auch über den richtigen, sorgsamen, zurückhaltenden Umgang mit Antibiotika zu informieren.

    Kinderarztpraxen im Rhein-Main-Gebiet können diese Broschüre kostenlos anfordern: mre-rhein- main@stadt-frankfurt.de - verbunden mit der Bitte, bei der Evaluation im Frühsommer 2016 teilzunehmen.

    Die Broschüre kann aber auch direkt beim Verlag bestellt werden:
    https://shop.mhp-verlag.de/index.php?cat=c19_Neuerscheinungen.html&XTCsid=f62c4fe0107359c06decd85e964b5f3a

  5. Links auf aktuelle Artikel zum Antibiotika-Einsatz bei Kindern; nachfolgend verlinken wir auf zwei aktuelle Beiträge im Deutschen Ärzteblatt, 2016.

    Atemwegsinfektionen bei Kindern: Wann Antibiotika indiziert sind - und wann nicht
    „Antibiotic Stewardship“: Zwingend für die Pädiatrie

[top]

Weitere Informationen

MRSA Abstriche im außerklinischen Bereich

MRSA-Dekolonisation

Vorträge einer Veranstaltung des MRE-Netzes vom 09.11.2016

Rund um multiresistente Erreger bei Kindern - Wann und wie sanieren?
Prof. Simon

Antibiotikaverordnungen in (Kinderarzt-) Praxen in Hessen - Wo stehen wir?
Dr. Herholz

Leitliniengrechte Antibiotikatherapie bei Kindern - Was gibt es Neues?
Dr. Kitz

EVA und WIM - "Einfluss auf die Verordnung von Antibiotika in der Praxis" und "Weniger ist mehr - Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen" - Daten und Erfahrungen aus Hessen (Fokus Kinderärzte)
Prof. Heudorf

MRE - Allgemeine Entwicklung - Regionale Daten - Patienten mit MRE in der Praxis - Hygienemaßnahmen
Prof. Heudorf

webmaster@mre-rhein-main.de

Impressum/Kontakt

© mre-rhein-main.de