Startseite

Aktuelles
   Newsletter

Termine

Antibiotika
   Weniger ist mehr
   EVA-Studie Hessen 2016
   AG Antibiotic Stewardship

Informationsflyer für Patienten und Angehörige

Hintergrund
   MRSA
   VRE
   ESBL
   MRGN
   Clostridium difficile

Häufig gestellte Fragen

Publikationen

MRE im/in der:
   Krankenhaus
   Arztpraxis
   Kinder- und Jugendarztpraxis
   Alten-/Pflegeheim
   ambulante Pflege
   Rettungsdienst
   Dialyse
   Rehabilitation
   Kindereinrichtung
   Krankenfahrt

Meldepflichten:
   Carbapenem-Resistenz
   MRSA-Nachweis

Überleitebogen

Teilnehmer werden

Teilnehmer

Gesundheitsämter

Impressum/Kontakt

Gefördert durch:
Willy Robert Pitzer Stiftung

Bundesministerium für Gesundheit
Hessisches Sozialministerium
Die Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit erfolgt in einem Netzwerkverbund gemeinsam mit:

- dem MRSAAR-net, dem MRSA-Netz für das Saarland (Projektleiter Prof. Dr. Mathias Herrmann) und Kooperationspartnern

- dem Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen, Zentrum für Gesundheitsschutz, Dillenburg (Projektleiterin PD Dr. Mardjan Arvand) und Kooperationspartnern

Login Verwaltung

Aktuelle Termine und Veranstaltungen des MRE Netzes Rhein-Main

Das MRE-Netz Rhein-Main bietet kostenlose inhouse-Fortbildungen in ambulanten Pflegediensten und Altenpflegeheimen innerhalb seines Zuständigkeitsbereiches an. Bitte vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin direkt mit uns: mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de

Im Jahr 2017 führen wir an vier Tagen eine Fortbildung vormittags für die ambulante und stationäre Pflege durch. Die Termine zum Vormerken:
19.01.2017
06.04.2017
01.06.2017
05.10.2017
Jeweils von 9-12 Uhr.
Veranstaltungsort: Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main, Breite Gasse 28, Auditorium
Weitere Details entnehmen Sie bitte den einzelnen Einträgen unten. Ihre Anmeldung nehmen wir gern online unter den einzelnen Terminen entgegen.

18.10.2017, 14:00 Uhr

Runder Tisch der Frankfurter Mitglieder des MRE-Netz Rhein-Main
Auditorium, Gesundheitsamt Frankfurt
Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

Alle Frankfurter Einrichtungen, die Mitglied im MRE-Netz Rhein-Main sind, laden wir herzlich zu unserem Runden Tisch ein.
Die Teilnahme ist eine der Voraussetzungen zum Erhalt des Siegels.

Tagesordnung:
1. Aktuelles aus dem Netzwerk
2. Aktion „Wenn, dann richtig“
3. Aktuelle Studien
4. Ausblick
5. Verschiedenes
Ihre Vorschläge…?

Online Anmeldung

27.11.2017, 16:00 Uhr

Treffen der AG Antibiotic-Stewardship
BG Unfallklinik Frankfurt am Main
Friedberger Landstraße 430, 60389 Frankfurt am Main

!!! Terminänderung !!!
Die geplante Sitzung am 19.09.2017 wurde auf 27.11.2017 verschoben.


Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung in der BG Unfallklinik Frankfurt am Main wurde am 08.03.2016 eine klinikübergreifende Arbeitsgruppe Antibiotic Stewardship von Kollegen aus Gebieten der klinischen Patientenversorgung, der Infektiologie, Krankenhaushygiene, Medizinische Mikrobiologie und Apothekern gegründet.
Die Teilnahme von interessierten - auch niedergelassenen - Kollegen aus dem gesamten Netzwerkbereich ist ausdrücklich erwünscht.
Wegen der Planung wird um Voranmeldung gebeten unter 069-4751542 oder anaesthesie@bgu-frankfurt.de.

04.12.2017

Kurs "Hygienebeauftragte/r in der Pflege (Link-Nurse)" (40 Stunden)
Anni Emmerling-Haus
Bischofsheimer Weg 77, 63075 Offenbach

Kurstermine:
04.12.2017 und 05.12.2017
11.12.2017-13.12.2017
Jeweils von 09:00 Uhr - 16:15 Uhr

Anmeldung:
Stadtgesundheitsamt Offenbach
Roland Schmidt, Hygienefachkraft
E-Mail: Roland.Schmidt@offenbach.de
Telefonnummer: 069/8065-3128

06.12.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Im Focus: „Die komplizierte Haut-, Weichteil- und (implantatassoziierte) Knocheninfektion“
BG Unfallklinik Frankfurt am Main
Friedberger Landstraße 430, 60389 Frankfurt am Main

- Diagnose, Therapie und ABS-Strategien -

Die Veranstaltung der Arbeitsgruppe Antibiotic Stewardship richtet sich sektorenübergreifend an Kollegen/innen der ambulanten und/oder stationären Patientenversorgung.


Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem angefügten Flyer.

Infoflyer

07.02.2018

MRE in der Rehabilitation – Refresher-Kurs für Hygienebeauftragte Ärzte in der Rehabilitation
Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen
Carl-Oelemann-Weg 5, 61231 Bad Nauheim

!!! Terminänderung !!!
Der Kurs wurde von 14.08.2017 - 15.08.2017 auf 07.02.2018 - 08.02.2018 verschoben.



Krankenhaushygiene – sektorenübergreifend handeln
Die Fortbildung greift hygienerelevante Themen im sektorenübergreifenden Behandlungsprozess auf. Im Mittel stehen die risikoadaptierte Infektionsprävention, praktische Informationen zur Basishygiene und der rationale Antibiotikaeinsatz im Versorgungsbereich der stationären Rehabilitation.

Kursleitung
Dr. med. Sabine Hofmann, MPH
MEDIAN Kliniken
Prof. Dr. med. Ursel Heudorf
Gesundheitsamt Frankfurt am Main, MRE-Netz Rhein-Main

Zielgruppe
Die Umsetzung von Krankenhaushygiene und rationaler Antibiotikastrategien sind in allen Fachgebieten relevant. Die Fortbildung richtet sich an Ärzte aller Fachgebiete, die an den Schnittstellen der Versorgung, vor allem in der stationären Rehabilitation, tätig sind. Hygienebeauftragte Ärzte erreichen die jährlich geforderte Fortbildungspunktzahl.

Inhalt
Krankenhaushygiene ist in allen Versorgungsbereichen des Gesundheitswesens für eine wirkungsvolle Infektionsprävention risikoadaptiert umzusetzen. Ziel ist das Erreichen der größtmögliche Sicherheit und der bestmöglichen Therapie für die Patienten.
In der stationären Rehabilitation ist die Teilhabe ein wichtiges Therapieziel, demgegenüber stehen die Maßnahmen der Infektionsprävention.
Der erste Fortbildungstag bietet Informationen und Beispiele, um Infektionsrisiken richtig einzuschätzen und gibt einen Überblick über die Basis- oder Standardhygiene, die in allen Versorgungsbereichen die wichtigste Maßnahme der Krankenhaushygiene gemäß der geltenden Empfehlungen ist.
Ein großes Problem ist die Zunahme der Infektionen durch multiresistente Erreger. Multiresistenzen entstehen durch Antibiotikaverordnungen. Die stationäre Rehabilitation bildet in der sektorenübergreifenden Betrachtung eine Schnittstelle. Die gezielte Antibiotikatherapie der Akutversorgung muss weitergeführt werden und die Behandlung von Infektionen, die eher dem ambulanten Spektrum zu zuordnen sind, muss sicher durchgeführt werden. Die Fortbildung vermittelt daher am zweiten Tag Wissen zu einer rationalen Antibiotikastrategie und informiert zu aktuellen Leitlinien.


Programm sowie Anmeldeinformationen folgen.

[top]

Terminarchiv

07.10.2017, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

1. Rhein-Main Hygienetag
Krankenhaushygiene goes Rhein-Main

Der 1. Rhein-Main Hygienetag richtet sich an Pflegende, Ärztinnen/Ärzte und hygienisches Fachpersonal aller Berufsgruppen. Er findet in Kooperation mit folgenden Institutionen statt:

- Krankenhaus Nordwest, Frankfurt am Main
- Hospital zum Heiligen Geist, Frankfurt am Main
- Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik, Frankfurt am Main
- Kerckhoff-Klinik, Bad Nauheim
- Asklepios Neurologische Klinik, Bad Salzhausen
- Gesundheitsamt Frankfurt am Main
- Institut für Krankenhaushygiene (IKI), Gießen


Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem angefügten Flyer.

Infoflyer

05.10.2017, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

05.10.2017, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Auftaktveranstaltung SurvCARE Hessen
Projekt zur Ganzgenom-Sequenzierung und Surveillance Carbapenem-resistenter Erreger in Hessen

Das vom MRE-Netz Mittelhessen beantragte und vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration geförderte Projekt zur Surveillance Carbapenem-resistenter Erreger in Hessen (SurvCARE Hessen) wird uns helfen, mittels Ganzgenom-Sequenzierung Ausbruchsgeschehen besser analysieren und verstehen sowie darüber hinaus fundierte Erkenntnisse zur Epidemiologie Carbapenem-resistenter Erreger gewinnen zu können.

Die Veranstaltung wird Ihnen den organisatorischen Ablauf darlegen und alle Fragen zu Probenversand und Befundübermittlung beantworten. Darüber hinaus haben wir interessante Vorträge über den Stellenwert der Ganzgenom-Sequenzierung im Zusammenhang aktueller Ausbrüche und Häufungen sowie über die Therapie resistenter Erreger im Angebot.

Weitere Informationen: Einladungsschreiben, Programm und Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Dokument.

Infoflyer

27.09.2017, 17:30 Uhr - 21:00 Uhr

Fortbildung "Hygiene und MRE im Rettungsdienst"
Programm

17:30 Uhr – 17:45 Uhr Begrüßung / Grußworte
Dr. Reinhold Merbs, Wetteraukreis

17:45 Uhr – 18:30 Uhr VRE, MRE, MRGN – Ordnung in der Nomenklatur
Marlene Scherer, MRE-Netz Rhein-Main


18:30 Uhr – 19:00 Uhr Pause mit Imbiss


19:00 Uhr – 19:45 Uhr Vorstellung Infektionsschutzplan Hessen
Dr. Reinhold Merbs, Wetteraukreis

19:45 Uhr – 20:30 Uhr Update Tuberkulose
Dr. Antoni Walczok, Frankfurt am Main


Fragen und Diskussion

29.08.2017, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die aktuelle Fortbildung: KPC3-Ausbruch in Frankfurt und Konsequenzen
KPC3-Ausbruch in Frankfurt: Vorstellung des Verlaufs und des Ausbruchsmanagements
Prof. Volkhard Kempf
Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, Universität Frankfurt

Ausbruchsmanagement heute - Biotope der gramnegativen Erreger beachten!
Prof. Martin Exner
Direktor des Instituts für Hygiene und öffentliche Gesundheit, Universität Bonn

04.07.2017, 16:00 Uhr

Treffen der AG Antibiotic-Stewardship
Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung in der BG Unfallklinik Frankfurt am Main wurde am 08.03.2016 eine klinikübergreifende Arbeitsgruppe Antibiotic Stewardship von Kollegen aus Gebieten der klinischen Patientenversorgung, der Infektiologie, Krankenhaushygiene, Medizinische Mikrobiologie und Apothekern gegründet.
Die Teilnahme von interessierten - auch niedergelassenen - Kollegen aus dem gesamten Netzwerkbereich ist ausdrücklich erwünscht.
Wegen der Planung wird um Voranmeldung gebeten unter 069-4751542 oder anaesthesie@bgu-frankfurt.de.

28.06.2017, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr

Leitliniengerechter Einsatz von Antibiotika – Was gibt es Neues?
Programm

16:00 Uhr Begrüßung und ausgewählte Ergebnisse der EVA-Studie Hessen 2016
Prof. U. Heudorf, Frankfurt

16:15 Uhr Aktuelle Leitlinien in der Kinderheilkunde
Prof. M. Rose, Frankfurt

17:15 Uhr Pause mit Imbiss

17:45 Uhr Neue S3-Leitlinie: Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie bei Erwachsenen 2016
Prof. P. Walter, Bonn

18:45 Uhr Neue S3-Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Prävention unkomplizierter erworbener Harnwegsinfektion bei Erwachsenen, Update 2016
Prof. F. Wagenlehner, Gießen

19:45 Uhr Abschlussdiskussion
Prof. U. Heudorf, Frankfurt

Die Anmeldeinformationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Infoflyer

24.06.2017, 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tag der offenen Tür
Das Gesundheitsamt Frankfurt wird 100 Jahre alt!

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums veranstaltet das Gesundheitsamt Frankfurt einen Tag der offenen Tür in und vor dem Gesundheitsamt, an dem auch das MRE-Netz Rhein-Main vertreten sein wird.

13.06.2017, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Sieben Jahre MRE-Netz Rhein-Main
Feierstunde und Siegelverleihung

Multiresistente Erreger bei Mensch und Tier – Probleme, Projekte, Perspektiven
Prof. Dr. Trinad Chakraborty
Institut für Medizinische Mikrobiologie,
Universität Gießen/Marburg

MRE-Netz Rhein-Main 2017
Rückblick und Ausblick

Prof. Dr. Ursel Heudorf
MRE-Netz Rhein-Main
Gesundheitsamt Frankfurt am Main


Siegelverleihung


Fachlicher Austausch bei Kaffee und Kuchen

01.06.2017, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

19.05.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Fortbildung „Refresher-Tag für Hygienebeauftragte Ärzte“
Programm

9.00 – 9.15 Uhr Begrüßung
Dr. S. Albert-Braun

9.15 – 10.00 Uhr Aktuelle gesetzliche Grundlagen und
sonstige Aspekte der Krankenhaushygiene

Dr. S. Albert-Braun

10.00 – 10.45 Uhr ABS - Können wir die Resistenzentwicklung
noch ausbremsen? – Teil I

Dr. V. Schäfer

10.45 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 11.45 Uhr ABS – Teil II
Dr. V. Schäfer

11.45 – 12.30 Uhr Perioperative Antibiotikaprophylaxe
Dr. J. Schulze

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 – 14.15 Uhr Respiratorische virale (nosokomiale)
Infektionen

Prof. Dr. H. Rabenau

14.15 – 15.00 Uhr Epidemiologie, Diagnostik und Hygienische
Aspekte der Tuberkulose

Dr. PhD K. Kranzer

15.00 – 15.15 Uhr Kaffeepause

15.15 – 16.00 Uhr Klinik und Therapie der Tuberkulose
Dr. B. Kalsdorf

16.00 – 16.45 Uhr Tuberkulose in Frankfurt: Epidemiologie
und Aufgaben des Gesundheitsamtes

Dr. U. Götsch

16.45 - 17.00 Uhr Abschlussdiskussion

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das Formular im Flyer.

Infoflyer und Tagesordnung

16.05.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Clostridien im Altenpflegeheim
Programm

Begrüßung
Prof. Dr. Ursel Heudorf

Problemaufriss – Was wissen wir über Clostridien bei Patienten und Altenpflegeheimbewohnern in Frankfurt?
Prof. Dr. Ursel Heudorf

Clostridien – Was macht sie so besonders?
Prävalenz und erforderliche Hygienemaßnahmen im Altenpflegeheim

Dr. med. Georg-Christian Zinn
ZHI – Zentrum für Hygiene und Infektionsprävention
Bioscientia

09.05.2017, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr

Regionaltagung zur Information über das Hospiz- und Palliativgesetz für stationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe in Frankfurt
Programm:

09:30 Uhr Ankommen, Anmeldung

10:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Ursel Heudorf, Gesundheitsamt Frankfurt

10:05 Uhr Verbesserung der Sterbebegleitung - Die Rolle der Hospizbewegung -
Angebote der Begleitung und Beratung - Was ist für eine Vernetzung notwendig
Tina Saas und Elisabeth Terno, HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V., Arbeitsbereich KASA

10:30 Uhr Das Hospiz- und Palliativgesetz aus Sicht der Hessischen Betreuungs- und Pflegeaufsicht
Anne Oppermann, Regierungspräsidium Gießen, Hessische Betreuungs- und Pflegeaufsicht

10:45 Uhr Verbesserung der Sterbebegleitung in stationären Pflegeeinrichtungen, sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Hessische Betreuungs- und Pflegeaufsicht

11:05 Uhr Pause

11:15 Uhr Multiresistente Erreger in der Pflege
Prof. Dr. Ursel Heudorf, Gesundheitsamt Frankfurt, Abteilung Infektiologie und Hygiene, MRE-Netz Rhein-Main

12:00 - 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr Möglichkeiten der hospizlichen Begleitung in stationären Pflegeeinrichtungen
Praxisbeispiele aus der Hospizarbeit der Region

13:30 Uhr Verbesserung der Begleitung und Versorgung sterbender Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen aus Sicht der Hausärzte
Dr. Maria Haas-Weber, Hanau

14:00 Uhr Spezialisierte ambulante Palliativversorgung in stationären Pflegeeinrichtungen
Michaela Hach, Fachverband SAPV Hessen e. V.

14:30 Uhr Austausch und Fragen
Zusammenfassung des Tages unter der Frage: Wo bedarf es jetzt Unterstützung?

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung


Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das Formular im Flyer.

Infoflyer und Tagesordnung

06.04.2017, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

28.03.2017, 16:00 Uhr

Treffen der AG Antibiotic-Stewardship
Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung in der BG Unfallklinik Frankfurt am Main wurde am 08.03.2016 eine klinikübergreifende Arbeitsgruppe Antibiotic-Stewardship von Kollegen aus Gebieten der klinischen Patientenversorgung, der Infektiologie, Krankenhaushygiene, Medizinische Mikrobiologie und Apothekern gegründet.
Die Teilnahme von interessierten - auch niedergelassenen - Kollegen aus dem gesamten Netzwerkbereich ist ausdrücklich erwünscht.
Wegen der Planung wird um Voranmeldung gebeten unter 069-4751542 oder anaesthesie@bgu-frankfurt.de.

Tagesordnung

22.03.2017, 14:00 Uhr

Runder Tisch der Frankfurter Mitglieder des MRE-Netz Rhein-Main
Alle Frankfurter Einrichtungen, die Mitglied im MRE-Netz Rhein-Main sind, laden wir herzlich zu unserem Runden Tisch ein.
Die Teilnahme ist eine der Voraussetzungen zum Erhalt des Siegels.

19.01.2017, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

30.11.2016, 17:00 Uhr

Multiresistente Tuberkulose
Am Mittwoch, den 30. November 2016 findet um 17 Uhr im Hörsaal, 5. Stock im Sankt Katharinen-Krankenhaus eine Vortragsveranstaltung zum Thema „Multiresistente Tuberkulose“ statt.

Zwei Referenten sprechen über Diagnostik und Therapie der multiresistenten Tuberkulose sowie über deren Epidemiologie.

Anmeldung über Telefon (Tel. 0 69-46 03-18 51), per Fax (0 69-46 03-18 56) oder E-Mail gastroenterologie@sankt-katharinen-ffm.de.

weitere Informationen

23.11.2016, 14:00 Uhr - 16:45 Uhr

MRE in der Pflege
Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises möchte Ihnen eine Fortbildungsmaßnahme näher bringen, die sich an die niedergelassene Ärzteschaft, die Alten- und Pflegeheime, die Krankenhäuser, die Rehakliniken, die Dialyseeinrichtungen sowie an die ambulanten Pflegedienste richtet.

Themen und Referenten

14.00 – 14.15 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Herr Dr. Giernat, Amtsleitung Gesundheitsamt Main-Kinzig-Kreis und Frau Dr. Bitterwolf, Sachgebietsleitung Hygiene und Umweltmedizin Gesundheitsamt Main-Kinzig-Kreis

14.15 – 15.00 Uhr
Multiresistente gramnegative Stäbchen (MRGN)
Eine Herausforderung für die Diagnostik, Therapie und Krankenhaushygiene.
Herr Dr. Andreas Kneifel, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Zusatzbezeichnung Krankenhaushygiene, Ärztlicher Leiter der Krankenhaushygiene im Klinikum Hanau

15.00 – 15.10 Uhr
Pause

15.10 – 15.40 Uhr
Multiresistente gramnegative Stäbchen (MRGN)
Praktische Probleme im Hygienealltag.
Herr Alexander Jurreit, Hygienefachkraft, Frankfurt am Main

15.40 – 16.10 Uhr
Vergütungsregelung in der ambulanten Versorgung bei MRSA.
Herr Dr. Ulrich Dorenburg, Kassenärztliche Vereinigung Hessen

16.10 – 16.45 Uhr
Diskussionsrunde

16.45 Uhr
Ende der Veranstaltung

Anmeldung unter
Main-Kinzig-Kreis
Gesundheitsamt
Frau Nina Wöllner
Barbarossastraße 24
63571 Gelnhausen
Fax: 06051 85 911677
E-Mail: gesundheitsamt@mkk.de

weitere Informationen

09.11.2016, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Leitliniengerechter Antibiotikaeinsatz und Umgang mit MRSA und anderen multiresistenten Erregern bei Kindern
Die Fortbildung ist mit vier Punkten durch die Landesärztekammer Hessen zertifiziert.

15:00-16:00 Uhr
Rund um multiresistente Erreger bei Kindern – Wann und wie sanieren?
Hygiene in der Arztpraxis
Prof. Simon, Universitätsklinikum Homburg Saar

16:00-16:20 Uhr
Antibiotikaverordnungen in (Kinderarzt-)Praxen in Hessen – Wo stehen wir?
Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen 2008-2015
Dr. Herholz, KV Hessen

16:30-17:30 Uhr
Leitliniengerechte Antibiotikatherapie bei Kindern – Was gibt es Neues?
Dr. Richard Kitz, OA Clementine Kinderhospital, Frankfurt am Main

17:30-18:00 Uhr
EVA und WIM – „Einfluss auf die Verordnung von Antibiotika in der Praxis“ und „Weniger ist mehr – Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen“ – Daten und Erfahrungen aus Hessen (Fokus Kinderärzte)
Prof. Dr. Ursel Heudorf

weitere Informationen

02.11.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Multiresistente Erreger und Antibiotika - Was gibt es Neues?
Die Fortbildung ist mit vier Punkten durch die Landesärztekammer Hessen zertifiziert.

Multiresistente Erreger

14:00-14:15 Uhr
Multiresistente Erreger (MRE) – Allgemeine Entwicklung – Regionale Daten
Patienten mit MRE in der Praxis – Hygienemaßnahmen
Prof. Dr. Ursel Heudorf

14:15-14:45 Uhr
Dekolonisierung von Patienten mit MRSA – Fragen zur Abrechnung
Dr. Dorenburg, KV Hessen

Antibiotikaeinsatz – Aktuelle Leitlinien

14:45-15:10 Uhr
Antibiotikaverordnungen in der Arztpraxis in Hessen 2008-2015 – Wo stehen wir?
Dr. Herholz, KV Hessen

15:10-15:30 Uhr
EVA und WIM – „Einfluss auf die Verordnung von Antibiotika in der Praxis“ und „Weniger ist mehr – Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen“ – Daten und Erfahrungen aus Hessen
Prof. Dr. Ursel Heudorf

15:30-16:15 Uhr
Ambulant erworbene Pneumonie (CAP) – Von der Prophylaxe zur Therapie
Dr. Peter Walger, Johanniterkliniken, Bonn

16:15-17:00 Uhr
Rationaler Antibiotikaeinsatz in der Hausarztpraxis
Dr. Uwe Popert, Mitglied der Leitlinienkommission der DEGAM

Programm

11.10.2016, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

11.10.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

05.10.2016, 14:00 Uhr

Runder Tisch der Frankfurter Netzwerkmitglieder
Alle Frankfurter Einrichtungen (Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Arztpraxen etc.) sind eingeladen zum Runden Tisch.
Die Teilnahme ist Voraussetzung für den Erhalt des Siegels.

Themen:
Aktuelles aus dem Netzwerk
Rehabilitation und MRE
MRE bei Flüchtlingen
EVA-Studie Hessen 2016
Ausblick

28.09.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

MRE in der Rehabilitation: Geht das? Erfahrungen aus der Praxis
Multiresistente Erreger in der Rehabilitation: Prävalenzdaten aus dem MRE-Netz Rhein-Main und Empfehlungen der KRINKO

Prof. Dr. U. Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main
Multiresistente Erreger in der Rehabilitation: Erfahrungen aus der Praxis einschließlich neurologischer Frührehabilitation

Bettina Lyra, Hygienefachkraft und Qualitätsmanagerin, Schön Kliniken München Schwabing

Wir bitten um Anmeldung.

weitere Informationen

20.09.2016, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Händehygiene in der Pflege - Ihre Fragen – unsere Antworten
Einladung zur Fortbildung für Mitarbeiter und Leitungen von Altenpflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten.

Frau Dr. Reichardt, Berlin - Ihnen allen wahrscheinlich von früheren Fortbildungen der ASH bekannt - wird Neues aus dem Bereich der Händehygiene und aktuelle Zahlen und Erfahrungen aus der bundes-weiten Aktion Saubere Hände vorstellen. Ein großer Raum soll aber auch Ihren praktischen Erfahrungen, Ihren Fragen und Problemen vorbehalten sein. Diese sollen vorgestellt werden. In der gemeinsamen Diskussion sollen dann gute, tragfähige und praktikable Lösungswege gefunden werden. Interessierte bitten wir, uns ihre Beiträge wegen der Planung vorab anzukündigen.


weitere Informationen

06.09.2016, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

HALT 3 - Dritte Europaweite Erhebung von Infektionen und Antibiotikaeinsatz in Altenpflegeheimen
Einführungsveranstaltung von Frau Dr. Ruscher, Robert Koch-Institut, Berlin.

Europäische Pflegeeinrichtungen werden immer stärker mit dem Pflegebedarf der alternden Bevölkerung konfrontiert. In diesem Zusammenhang ist die Erfassung und Bewertung von pflege- und therapieassoziierten Infektionen sowie des Antibiotikaeinsatzes in diesen Einrichtungen besonders wichtig.
Seit dem Jahr 2010 organisiert das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Infektionskrankheiten (ECDC) regelmäßig wiederholte Studien zum Vorkommen von Infektionen und zum Einsatz von Antibiotika in europäischen Pflegeheimen – das sogenannte HALT-Projekt (Healthcare associated Infections in European Long Term Care Facilities). Bisher wurden in Deutschland zwei HALT-Projekte durchgeführt (2010 und 2013).

Um Anmeldung wird gebeten. Entweder hier direkt online oder unter mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de oder Fax. 069 212 30475.

weitere Informationen

13.07.2016, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

13.07.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

28.06.2016, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

2. Treffen der AG Antibiotic Stewardship
Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung in der BG Unfallklinik Frankfurt am Main wurde am 08.03.2016 eine klinikübergreifende Arbeitsgruppe Antibiotic Stewardship von Kollegen aus Gebieten der klinischen Patientenversorgung, der Infektiologie, Krankenhaushygiene, Medizinische Mikrobiologie und Apothekern gegründet.
Für das 2. Treffen ist die Teilnahme von interessierten - auch niedergelassenen - Kollegen aus dem gesamten Netzwerkbereich ausdrücklich erwünscht.
Wegen der Planung wird um Voranmeldung gebeten unter 069-4751542.

Tagesordnung und Einladung

13.06.2016, 09:00 Uhr - 16:15 Uhr

Kurs "Hygienebeauftragte/r in der Pflege (Link-Nurse)"
Kurstermine:
13. und 14.06.2016
20. und 21.06.2016
27.06.2016
Jeweils von 09:00 Uhr - 16:15 Uhr

Anmeldung:
Stadtgesundheitsamt Offenbach
Roland Schmidt, Hygienefachkraft
E-Mail: Roland.Schmidt@offenbach.de
Telefonnummer: 069/8065-3128

11.06.2016, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Weniger ist mehr - Antibiotika sorgsam einsetzen
Dieser Termin musste leider von der Akademie in Bad Nauheim abgesagt werden. Wir bemühen uns um einen neuen Termin im Herbst diesen Jahres.
Voraussichtlicher Termin: 02. oder 09.11.2016.
Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte unter mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de, wir werden Sie dann rechtzeitig informieren.

10.06.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Sechs Jahre MRE-Netz Rhein-Main
Feierstunde und Siegelverleihung

6 Jahre MRE-Netz Rhein-Main, Rückblick und Ausblick
Prof. Dr. Ursel Heudorf,
MRE-Netz Rhein-Main
Gesundheitsamt Frankfurt am Main

Weniger ist mehr – Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen, Antibiotikaverordnungsstrategie
in der niedergelassenen Praxis am Beispiel Atemwegserkrankungen

Dr. Janine Zweigner Köln/Berlin Charité,
Athos

Siegelverleihung

Infoflyer

04.05.2016, 14:00 Uhr

Runder Tisch der Frankfurter Mitglieder des MRE-Netz Rhein-Main
Institutionsübergreifender Austausch zwischen verschiedenen Akteuren des Gesundheitswesens (ambulante und stationäre Pflege, Arztpraxen, Krankenhäuser etc.).

Themen: Bericht über aktuelle und geplante Aktivitäten des Netzwerks, u.a.
• Weniger ist mehr - Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen: Öffentlichkeitsaktionen
• EVA-Studie (Einflussfaktoren auf die Verordnung von Antibiotika)
• Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Antibiotic stewardship“
• Fortbildung für Ärzte zum sachgerechten Einsatz von Antibiotika
• Neues zum Verfahren zur Vermittlung von MRE-Patienten in die Rehabilitation
• Bericht aus den quartalsweise durchgeführten, zentralen Fortbildungen für die Pflege
• Finanzierung von Pflege- und Dekolonisationsmitteln

23.04.2016, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

9. Frankfurter Hygienetag
9:00 - 9:15 Uhr Begrüßung
9:15 - 10:00 Uhr Legionellen: Hygienische und infektiologische Aspekte
10:00 - 10:45 Uhr Prävention katheterassoziierter Harnwegsinfektionen: Die neue KRINKO-Richtlinie
10:45 - 11:15 Kaffeepause
11:15 - 12:00 Uhr Berufsübergreifende Kommunikation
12:00 - 12:45 Uhr Handel - Wandel - Migration, Renaissance der Infektionskrankheiten
12:45 - 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 - 15:00 Uhr Workshops (parallel)
Workshop 1: Entwicklung von berufsgruppenübergreifender Kommunikation
Workshop 2: Prävention von Harnwegsinfektionen
Workshop 3: Rechte und Pflichten Hygienebeauftragter Ärzte im Lichte des Infektionsschutzgesetzes
15:30 - 16:00 Uhr Pause
16:00 Uhr Zusammenfassung, Resümee und Verabschiedung

Flyer und Anmeldeformular

21.04.2016, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

21.04.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

08.03.2016, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr

Im Focus: Pneumonie - rationale Antibiotica-Anwendung und ABS-(Antibiotic Stewardship)-Strategien
16:30 Uhr Begrüßung Teßmann, R.
16:40 Uhr Grußwort Hoffmann, R.
16:45 Uhr Grußwort Heudorf, U.
16:50 Uhr Mikrobiologische Präanalytik und Diagnostik – was, wann, warum? Hunfeld, K.-P.
17:15 Uhr Diskussion
17:30 Uhr Nosokomiale Pneumonie (HAP) – von der Prophylaxe zur Therapie Wrigge, H.
18:00 Uhr Diskussion
18:15 Uhr Ambulant erworbene Pneumonie (CAP) – von der Diagnose zur Therapie Walger, P.
18:45 Uhr Diskussion
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Flyer und Anmeldeformular

22.02.2016, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Winterzeit ist Erkältungszeit.
Was hilft bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit?

Informationsveranstaltung Weniger ist mehr - Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen mit Expertenrunde.

Eine Expertenrunde (Vertreter des MRE-Netz Rhein-Main, der Landesapothekerkammer Hessen, der Landesärztekammer Hessen, der Hessischen Krankenhausgesellschaft), moderiert von Knut Zilian, HR-Moderator, informiert darüber, welches die besten Mittel bei Erkältungskrankheiten sind, wie man auch bei Winterwetter am besten gesund bleiben kann, warum Antibiotika hier nicht helfen und grundsätzlich zurückhaltend und verantwortungsvoll eingesetzt werden sollen. Die Experten stehen für Fragen rund um das Thema Antibiotika-verbrauch zur Verfügung, eine Befragung mit Gewinnspiel rundet die Aktion ab.

28.01.2016, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

28.01.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Multiresistente Erreger im Altenpflegeheim und in der ambulanten Pflege
Wie häufig treten MRSA, VRE, ESBL und MRGN auf?
Welche Hygienemaßnahmen - warum und wie - sind notwendig und gefordert?
Praktische Anleitung: Händehygiene und Umgang mit Schutzkleidung

Diese Fortbildung ist für Mitarbeiter von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten (und ist eine der Voraussetzungen für die Siegelverleihung).

20.01.2016, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr

Viszeralmedizin - Abdominelle Infektionen
Das MRE-Netz Rhein-Main wird sich in diesem Jahr auch mehr den Infektionen mit Clostridium difficile befassen. Darüber hinaus möchten wir auf folgende Fortbildung hinweisen:

17:30 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. med. K. Strobel
Clostridienenteritis – Vermeidung und Therapie
Dr. med. K. Strobel
Peritonitis – der abdominelle Notfall
Dr. med. T. Morlang
CT gesteuerte Interventionen am Abdomen – Was, wann und wie?
Dr. med. Dipl.-Ing. P. Sudholt
„Infektiöser Ileus“ – Der seltene Fall
M. Müller
19:00 Uhr Schlusswort

Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie zu einem Imbiss eingeladen.

Flyer und Anmeldeformular

01.12.2015, 14:00 Uhr

Runder Tisch der Frankfurter Netzwerkmitglieder (Einrichtungen wie Krankenhäuser, Altenpflegeheime, ambulante Pflegedienste, Arztpraxen, ...)
Im Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt, Breite Gasse 28, Auditorium

Anmeldung bitte unter mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de oder 069 212-38971

14.11.2015, 09:30 Uhr - 14:30 Uhr

Weniger ist mehr – Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen – Antibiotikaresistenzen vermeiden
Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen, Bad Nauheim


09:30 Uhr
Begrüßung

Prof. Dr. Ursel Heudorf, MRE Netz Rhein-Main

09:45-10:30 Uhr
Rationaler Antibiotikaeinsatz im Kindesalter

Prof. Dr. Markus Rose, Sana Klinikum Offenbach, Vizepräsident der DGPI

10:30-11:15 Uhr
Entwicklung von Antibiotikaresistenzen und Strategien zur Vermeidung

Prof. Pramod Shah, Infektiologikum Frankfurt

11:15-12:00 Uhr
Rationaler Antibiotikaeinsatz in der Hausarztpraxis

Dr. Uwe Popert, Mitglied der Leitlinienkommission der DEGAM

12:00-12:30 Pause

12:30-13:00
Antibiotikaeinsatz in Klinik und Praxis in Frankfurt und Hessen

Prof. Ursel Heudorf: Antibiotikaverbrauch in Kliniken in Frankfurt 2012-2014
Herr Hollmann, KV Hessen : Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen 2008-2014

13:00-13:45 Uhr
Antibiotikaresistenzstrategie in Klinik und Praxis - Praxisbeispiele

Dr. Rolf Tessmann, am Beispiel der BGU-Klinik Frankfurt
Dr. Matthias Gründler, am Beispiel einer Kinderarztpraxis

13:45-14:15 Uhr
Weniger ist mehr - Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen
Ein Projekt in Hessen nach dem Vorbild der Charité, Berlin

Prof. Dr. Ursel Heudorf

14:15 Uhr
Zusammenfassung und Schlusswort

Prof. Dr. Ursel Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main

Wir bitten um vorherige Anmeldung bei der Landesärztekammer Hessen

04.11.2015, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr

MRE in der Pflege
Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums Gelnhausen

14.00 – 14.15 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Herr Dr. Giernat, Amtsleitung Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises
Frau Dr. Bitterwolf, Sachgebietsleitung Hygiene und Umweltmedizin Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises

14.15 – 14.30 Uhr
MRE-Netzwerke: Ziele, Aufbau, Beteiligungsmöglichkeiten, Herr Dr. Frowein, wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Infektionsepidemiologie, HLPUG, Landeskoordinator MRE-Netz Hessen

14.30 – 14.45 Uhr
Erläuterungen der Siegelkriterien für die verschiedenen Einrichtungen
Herr Schmidt
Gesundheitsaufseher Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises

14.45 – 14.55 Uhr Pause

14.55 – 15.40 Uhr
Lebensqualität für Bewohner mit MRE: Umgang mit 3MRGN 4MRGN in Alten-/ Pflegeheimen Fallbeispiele
Frau Bischoff, Martin-Luther-Stiftung Hanau
Anschließender Erfahrungsaustausch

15.40 – 15.50 Uhr Pause

15.50 – 16.20 Uhr
Katheterassoziierte Harnweginfektionen;
KRINKO-Empfehlungen zur Prävention
Hr. Dr. Gemsjäger; Oberarzt Klinik für Geriatrie, Main-Kinzig-Kliniken Schlüchtern

16.20 – 16.50 Uhr
MRE- und C. difficile-Labordiagnostik als Grundlage für ein erregerbezogenes Hygienemanagement, Hr. Dr.med. Kneifel; Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Zusatzbezeichnung Krankenhaushygiene, Ärztlicher Leiter der Krankenhaushygiene im Klinikum Hanau

16.50 – 17.30 Uhr Diskussionsrunde

17.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Programmflyer und Anmeldung

14.10.2015, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr

Weniger ist mehr – Antibiotika verantwortungsvoll einsetzen – Antibiotikaresistenzen vermeiden
Gesundheitsamt Frankfurt, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt


14:30-15:00 Uhr
Rationaler Antibiotikaeinsatz in der Hausarztpraxis

Dr. Uwe Popert, Mitglied der Leitlinienkommission der DEGAM

15:00-15:30 Uhr
Rationaler Antibiotikaeinsatz im Kindesalter

Prof. Dr. Markus Rose, Sana Klinikum Offenbach, Vizepräsident der DGPI

15:30-16:00
Antibiotikaverordnungen in Klinik und Praxis in Frankfurt und Hessen

Prof. Ursel Heudorf: Antibiotikaverbrauch in Kliniken in Frankfurt 2012-2014
Dr. Herholz, KV Hessen : Antibiotikaverbrauch in der Arztpraxis in Hessen 2008-2014

16:00-16:30 Uhr
Antibiotikaresistenzstrategie in Klinik und Praxis - Praxisbeispiele

Dr. Rolf Tessmann, am Beispiel der BGU-Klinik Frankfurt
Dr. Martin Eckrich, am Beispiel einer Kinderarztpraxis

16:30-17:00 Uhr
Antibiotikaverordnungsstrategie in der niedergelassenen Praxis am Beispiel Atemwegserkrankungen

Dr. Zweigner Köln/Berlin Charite, Athos

17:00 Uhr
Wie geht es weiter? Zusammenfassung und Schlusswort

Prof. Dr. Ursel Heudorf, Koordinatorin des MRE-Netz Rhein-Mai

Anmeldeformular und weitere Informationen
Wir bitten um vorherige Anmeldung

14.07.2015, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr

Fachtagung Pflege und MRE
Gesundheitsamt Frankfurt, Auditorium, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt

Begrüßung
Prof. Dr. U. Heudorf, Dr. M. Frowein
MRE-Netz Rhein-Main;
LAG MRE-Netzwerke Hessen

MRE-Netzwerke: Ziele, Aufbau, Beteiligungsmöglichkeiten
Dr. M. Frowein
LAG MRE-Netzwerke Hessen

Versorgung von Wunden mit 4MRGN. Grundlagen und Erfahrungen aus der Praxis
D. Baum, Wundexperte, Fa. ConvaTec Inc.
Dr. P. Tiarks-Jungk, Gesundheitsamt Frankfurt

MRE in der ambulanten und stationären Pflege: Erfahrungen und Tipps aus 5 Jahren Beratung im MRE-Netz Rhein-Main
D. Mischler
Hygieneinstitut der Frankfurter Diakoniekliniken

Mittagspause
12-13 Uhr

Multiresistente Erreger (MRE) - was sind das? MRE in Pflegeheimen und ambulanten Diensten. Wie groß ist das Problem wirklich?
Prof. Dr. U. Heudorf
MRE-Netz Rhein-Main

MRSA-Diagnostik und Dekolonisierung ist machbar!
PD Dr. B. Jahn-Mühl
AGAPLESION HYGIENE
Institut für Hygiene und Umweltmedizin

MRSA-App Pflege. Was bringt sie für die praktische Arbeit?
Dr. D Nillius
MRSAar Netz, Universitätsklinikum Homburg, Saar

MRE in der ambulanten und stationären Pflege - Anforderungen und Erfahrungen
- aus Sicht des Gesundheitsamtes
S. Gasteyer, Gesundheitsamt Frankfurt
- aus Sicht der Betreuungs- und Pflegeaufsicht
A. Oppermann, RP Giessen
- aus Sicht des MDK
C. Meinz, MDK Hessen

Fragerunde mit Behördenvertretern und Experten: Was ich schon immer fragen oder sagen wollte.
Tagungsteilnehmer, Behördenvertreter und Experten

Anmeldeformular und weitere Informationen
Wir bitten um vorherige Anmeldung

12.06.2015, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Fachsymposium Multiresistente Erreger - Aktuelle Herausforderungen
Gesundheitsamt Frankfurt, Auditorium
Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main


Prävention von Antibiotikaresistenzen in einer vernetzten Welt. Was müssen wir jetzt tun?
Prof. Dr. Alexander Friedrich
Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie, Universität Groningen

Multiresistente Erreger: Neue Chancen zur Erkennung von Übertragungswegen
Prof. Dr. Constanze Wendt
Labor Dr. Limbach und Kollegen
Medizinisches Versorgungszentrum

Krankenhaushygiene in Deutschland Rückblick und Ausblick. Bewährte Antworten gerade auch in Zeiten von MRE
Prof. Dr. Martin Exner
Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit, Universität Bonn

Anmeldeformular und weitere Informationen
Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung wurde bei der Landesärztekammer zertifiziert.

12.06.2015, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Feierstunde mit Siegelverleihung
Gesundheitsamt Frankfurt, Auditorium
Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt


Grußwort
Staatsminister Stefan Grüttner (angefragt)
Gesundheitsminister des Landes Hessen

Rückblick: 5 Jahre MRE-Netz Rhein-Main
Prof. Dr. Ursel Heudorf
Gesundheitsamt Frankfurt am Main

MRE-Netzwerke in Deutschland und darüber hinaus. Eine Erfolgsgeschichte
Prof. Dr. Alexander Friedrich
Universität Groningen

Siegelverleihung

12:30-14:00 Uhr
Mittagspause - Snacks und Getränke

im Anschluss Fachsymposium Multiresistente Erreger - Aktuelle Herausforderungen

Anmeldeformular und weitere Informationen
Wir bitten um vorherige Anmeldung

07.05.2015, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr

Fachtagung Pflege und MRE
Gesundheitsamt Frankfurt, Auditorium, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt

Begrüßung
Prof. Dr. U. Heudorf, Dr. M. Frowein
MRE-Netz Rhein-Main;
LAG MRE-NEtzwerke Hessen

MRE-Netzwerke: Ziele, Aufbau, Beteiligungsmöglichkeiten
Dr. M. Frowein
LAG MRE-Netzwerke Hessen

Multiresistente Erreger (MRE) - was sind das? MRE in Pflegeheimen und ambulanten Diensten. Wie groß ist das Problem wirklich?
Prof. Dr. U. Heudorf
MRE-Netz Rhein-Main

MRE in der ambulanten und stationären Pflege: Erfahrungen und Tipps aus 5 Jahren Beratung im MRE-Netz Rhein-Main
D. Mischler
Hygieneinstitut der Frankfurter Diakoniekliniken

Mittagspause
12-13 Uhr

Versorgung von Wunden mit 4MRGN. Grundlagen und Erfahrungen aus der Praxis
Dr. P. Tiarks-Jungk
Gesundheitsamt Frankfurt

MRSA-Diagnostik und Dekolonisierung ist machbar!
PD Dr. B. Jahn-Mühl
AGAPLESION HYGIENE
Institut für Hygiene und Umweltmedizin

MRSA-App Pflege. Was bringt sie für die praktische Arbeit?
Dr. D Nillius
MRSAar Netz, Universitätsklinikum Homburg, Saar

MRE in der ambulanten und stationären Pflege - Anforderungen und Erfahrungen
- aus Sicht des Gesundheitsamtes
S. Gasteyer, Gesundheitsamt Frankfurt
- aus Sicht der Betreuungs- und Pflegeaufsicht
A. Oppermann, RP Giessen
- aus Sicht des MDK
C. Meinz, MDK Hessen

Fragerunde mit Behördenvertretern und Experten: Was ich schon immer fragen oder sagen wollte.
Tagungsteilnehmer, Behördenvertreter und Experten

Anmeldeformular und weitere Informationen
Wir bitten um vorherige Anmeldung

29.01.2015, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Aktuelle Herausforderungen in Klinik und Praxis: Multiresistente Gramnegative Erreger (MRGN) mit Carbapenem-Resistenz
Gesundheitsamt, Auditorium, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt
Bitte melden Sie sich per Mail oder Fax (s.u.) an.

„MRGN - neue Übertragungswege“
Ausbruch mit verschiedenen Carbapenemase-produzierenden Enterobacteriaceae in Südhessen, 2014. Epidemiologie und Ausbruchsmanagement
Prof. Dr. Constanze Wendt, Heidelberg

„Gefahr (nicht nur) auf der Intensivstation“
Acinetobacter baumannii: Epidemiologie, Ausbrüche und Maßnahmen
Dr. Dr. Stephan Göttig, Frankfurt am Main

„Carbapenem-resistente Erreger – auch in Deutschland zu Hause“
Meldepflicht für Erreger mit Carbapenem-Resistenz – Erfahrungen aus Frankfurt/Rhein-Main
Prof. Dr. Ursel Heudorf, Frankfurt am Main

Anmeldung und Programm

24.11.2014, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr

MRE in der Pflege
Im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums Gelnhausen
Eröffnung und Begrüßung
Herr Dr. Giernat, Amtsleitung Gesundheitsamt Main-Kinzig-Kreis
Frau Dr. Bitterwolf, Sachgebietsleitung Hygiene und Umweltmedizin Gesundheitsamt Main-Kinzig-Kreis

Überleitungsbogen MRE und Fallbeispiel als Ausfüllanleitung
Frau Scheidel, Fachkrankenschwester für Hygiene, St. Vinzenz- Krankenhaus Hanau

Basishygienemaßnahmen bei Patienten mit Multiresistenten Erregern
Frau Dreisbach, Fachkrankenschwester für Hygiene, Main-Kinzig-Kliniken

Händehygiene mit praktischer Übung
Frau von der Heyden, Fachkrankenschwester für Hygiene, Klinikum Hanau
Frau Rattay, Fachkrankenschwester für Hygiene, Klinikum Hanau

Programm und Anmeldung

11.11.2014, 14:00 Uhr

Runder Tisch der Frankfurter Mitglieder des MRE-Netz Rhein-Main
Gesundheitsamt, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt
Themen:
- Kurzbericht über die aktuelle Arbeit des Netzwerks
- Aktuelle Daten zu MRSA/MRE in der Region, incl. Daten zu 4MRGN (Meldepflicht)
- Austausch zu Umgang und Erfahrungen mit Überleitungsbögen / Übergabeinformationen
- Austausch zu Möglichkeiten und Strategien zur besseren Kommunikation untereinander
- Austausch zu Wünschen an das Netzwerk

Anmeldung bitte unter mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de oder Telefon: 069 212-48884.

Einladung und Programm

10.06.2014, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

4 Jahre MRE Netz Rhein-Main – Neues aus dem Netzwerk und von außerhalb
Feierstunde mit Siegelverleihung

Im Gesundheitsamt Frankfurt, Auditorium, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

Begrüßung und Einführung

Vorstellung der Eckpunkte der neuen KRINKO-Empfehlung „Empfehlungen zur Prävention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen (MRSA) in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen“
Prof. Dr. Mielke, Robert Koch-Institut

Vorstellung der Netzwerkarbeit 2013, Aus- und Rückblick
PD Dr. U. Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main

MRE in der Rehabilitation: Wie groß ist das Problem wirklich?
Ergebnisse der MRE-Studie in Rehabilitationskliniken im Rhein-Main-Gebiet, 2014
PD Dr. U. Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main

Verleihung der Siegel des MRE-Netz Rhein-Main 2014 mit Fototermin.

Gemeinsamer Austausch bei einem Imbiss.

Wir bitten um Anmeldung per email mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de oder per Fax 069 212 30475.

15.03.2014, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Antibiotikaeinsatz und antibiotikaresistente Erreger in der Praxis
Gemeinsame Veranstaltung der Landesärztekammer Hessen und des MRE-Netzes Rhein- Main

Rationaler Antibiotikaersatz in der Praxis - Welches Antibiotikum wofür?
Dr. Volker Schäfer, ehemals Uni Frankfurt

MRSA in der Praxis - Was kann wie abgerechnet werden?
Dr. Ulrich Dorenburg, KV Hessen

MRE in der Pädiatrie - Ist der Besuch von Schule oder Behinderteneinrichtung möglich?
Prof. Dr. Arne Simon, Universität Homburg/Saar

Good news, bad news, sad news - MRSA nehmen nicht weiter zu, aber ESBL und auch carbapenemenresistente Erreger sind auf dem Vormarsch - Was tun?
Priv.-Doz. Dr. med. Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main

Programm

21.08.2013, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr

Verständliche Medizin
Vermeidung von Infektionen im Krankenhaus und in der Pflege.

Rathaus Wiesbaden, Stadtverordnetensitzungssaal (1.OG)

Programm

10.06.2013, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Drei Jahre MRE-Netz Rhein-Main - Erste Siegelverleihung des MRE-Siegels Rhein-Main
Feierstunde im Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

Programm

Der besondere Blick: Rückblick, Einblick, Ausblick

Rückblick: Drei Jahre MRE-Netz Rhein-Main. Was wurde geleistet?
PD Dr. U. Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main

Einblick: Was genau leistet das help-desk?
Dr. P. Dickmann, London School of Economics and Science

Ausblick: Wie geht es weiter? Welche Herausforderungen sind absehbar?
PD Dr. U. Heudorf, MRE-Netz Rhein-Main

Verleihung der Siegel

Pressemitteilung

Anmeldung erbeten per Fax.

08.06.2013, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Antibiotikaresistente Keime – die Geißel des 21. Jahrhunderts(?) – Was ist zu tun?
Multiresistente Erreger – Wie geht es weiter?
Neues aus Sicht der Epidemiologie und Mikrobiologie
Referent Prof. Kempf, Universitätsklinikum, Frankfurt am Main

Multiresistente Erreger – Welche Antibiotika helfen noch?
Rationaler Antibiotikaeinsatz
Referent: Prof. Dr. Brodt, Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Multiresistente Erreger im Lebensmittel – Ein Risiko für den Menschen?
Referent: PD Dr. Thiele, Veterinärwesen, Ordnungsamt, Frankfurt am Main

Multiresistente Erreger – Hygiene wirkt!
Empfohlene Hygienemaßnahmen für medizinische und pflegerische Einrichtungen
Referent: PD Dr. Heudorf, Amt für Gesundheit, Frankfurt am Main

Wo? Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung, Bad Nauheim

Anmeldung: Frau Claudia Cordes, Tel: 06032/782287, email: claudia.cordes@laekh.de

Teilnahmebeitrag 50 €, Akademiemitglieder frei

Informations Flyer

15.04.2013, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

HALT 2 – Health care associated infections in long-term care facilities
Fortbildung „Methodische Einführung“ zur Erhebung von Infektionen und Antibiotikaverbrauch in Altenpflegeheimen HALT-2
10:00-17:00 Uhr
Amt für Gesundheit, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

Informationschreiben und Anmeldung

Projekt Flyer vom RKI

03.12.2012

Fortbildung zum Hygienebeauftragten Arzt
Aufgrund der hohen Nachfrage der Ärzte zur Weiterbildung zum „Hygienebeauftragen Arzt“ gemäß der RKI-Richtlinie zu Ziffer 5.3.5 möchten wir Sie hiermit über ein Fortbildungsangebot im Rhein-Main Gebiet informieren.

Grundkurs für Hygienebeauftrage Ärztinnen und Ärzte im Bildungszentrum des St. Josefs-Hospital Wiesbaden GmbH, Frankfurter Str. 35, 65189 Wiesbaden.

Wann: 03.12.-07.12.2012

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.joho.de oder 0611/177-2700

09.10.2012, 14:00 Uhr

Umgang mit gramnegativen Keimen - ESBL, KPC, NDM 1 etc. - KRINKO Empfehlung
TO 1: Die neue KRINKO-Empfehlung zum Umgang mit gramnegativen Keimen
Frau Prof. Wendt, Heidelberg

TO 2: Erste Erfahrungen mit der Hessischen Meldepflicht für carbapenemresistente Keime
PD Dr. Heudorf, Frankfurt
Für diese Fortbildung wurde eine Zertifizierung bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.

Anmeldung

29.08.2012, 14:00 Uhr

MRE-Netz Rhein-Main - Ergebnisse der Zwischenevaluation und weiteres Vorgehen
TO 1 Ergebnisse der Zwischenevaluation des MRE-Netz Rhein-Main
Frau Christiane Klug, MPH, Universität Bayreuth

TO 2 Diskussion und Erfahrungsaustausch
Was sollte das Netzwerk verbessern? Was sollte es in nächster Zukunft anpacken?
Funktioniert der Überleitebogen des MRE-Netz Rhein-Main? Verbesserungsbedarf?

Anmeldung

30.05.2012, 14:00 Uhr

Auftaktveranstaltung im Rheingau-Taunus-Kreis
Fortbildungsveranstaltung zur Bekämpfung multiresistenter Erreger

Hygienemanagement und Schutzmaßnahmen in der Medizinischen und Pflegerischen Versorgung

Veranstaltungsort:
Stadthalle Bad Schwalbach, Adolfstrasse 38

Infoflyer und Programm

11.04.2012, 16:30 Uhr

Auftaktveranstaltung im Main-Kinzig-Kreis
Der Main-Kinzig-Kreis beteiligt sich am MRE-Netzwerk Rhein-Main und möchte den multiresistenten Bakterien, gemeinsam mit Ihnen, den Kampf ansagen.

Veranstaltungsort:
Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums in Gelnhausen

Infoflyer und Programm

18.10.2011, 10:00 Uhr

Multiresistente Erreger – was tun im Altenpflegeheim?
Händehygiene richtig gemacht!

Die Veranstaltung wird an diesem Tag alternativ auch noch von 14:30 - 17:00 Uhr angeboten.

Veranstaltungsort ist das
Auditorium im Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt

Wir bitten um Voranmeldung unter 069 212-48884 oder mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de

Infoflyer

Wir bieten die Fortbildung zu multiresistenten Erregern sowie zur Händehygiene gerne auch als kostenlose Inhouse-Schulung in Ihren Einrichtungen an.
Anmeldung hierzu bitte unter den o.g. Kontaktmöglichkeiten.

14.09.2011, 15:00 Uhr

MRSA & Co. Bakterien, gegen die Antibiotika nicht mehr wirken
Patienten, Angehörige und alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu unserer Informationsveranstaltung:

MRSA & Co. Bakterien, gegen die Antibiotika nicht mehr wirken.

Infoflyer


Am Mittwoch, den 14.09.2011 um 15 Uhr im Amt für Gesundheit, Breite Gasse 28, 606313 Frankfurt.

Wir werden Ihnen alle wichtigen Informationen zu diesen Keimen geben und auch einen Überblick über die Informations- und Hilfsangebote des Netzwerks.

25.08.2011, 10:00 Uhr

Multiresistente Erreger – was tun im Altenpflegeheim?
Achtung Terminänderung, verlegt vom 19.07.2011 auf den 25.08.2011
Händehygiene richtig gemacht!

Die Veranstaltung wird an diesem Tag alternativ auch noch von 14:30 - 17:00 Uhr angeboten.

Veranstaltungsort ist das
Auditorium im Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt

Wir bitten um Voranmeldung unter 069 212-48884 oder mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de

Infoflyer

Wir bieten die Fortbildung zu multiresistenten Erregern sowie zur Händehygiene gerne auch als kostenlose Inhouse-Schulung in Ihren Einrichtungen an.
Anmeldung hierzu bitte unter den o.g. Kontaktmöglichkeiten.

27.04.2011, 14:00 Uhr

MRE in der Praxis – Was tun?
Achtung Terminänderung, verlegt vom 06.04.2011 auf den 27.04.2011
Aufgrund des großen Interesses an unserer letzten Fortbildung zu MRE in der Praxis – Was tun? und vieler Nachfragen werden wir diese Fortbildung am 27.04.2011 im Amt für Gesundheit in Frankfurt am Main wiederholen.

Programm

Vorträge:
MRSA Patienten in der Praxis - das geht!
Antibiotikatherapie und Basishygiene in der ambulanten Arztpraxis
Welches Antibiotikum wofür?

Wir bitten um Voranmeldung unter 069 212-48884 oder mre-rhein-main@stadt-frankfurt.de.

Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
-Auditorium-

Die Veranstaltung ist kostenlos. Sie ist mit 4 Punkten von der Landesärztekammer Hessen zertifiziert.

06.04.2011, 18:30 Uhr

Eisenhut oder Gänseblümchen?
Multiresistente Erreger: gefühlte Bedrohung oder reale Gefahr?
Eine Fortbildung der Frankfurter Klinikallianz.

Programm

Kampf den Infektionen - mit einfachen Waffen der Erreger schlagen!

Botanischer Garten der J.W. Goethe-Universität
Siesmayerstraße 72
60323 Frankfurt am Main

Anmeldung:
per Fax: 069 731872
per Tel.: 069 2400761-11

Der vollständige Besuch der Veranstaltung wird von der Landesärztekammer Hessen mit 3 CME-Punkten zertifiziert.

30.03.2011, 19:00 Uhr

Multiresistente Keime und Antibiotika-Heimtherapie
Multiresistente Keime stellen für Kliniken aber auch für Patienten ein zunehmendes Problem dar. Sind sie wirklich so gefährlich und für wen - was kommt in den nächsten Jahren auf uns zu? Und wenn wir einen Patienten haben, muss er in die Klinik oder können wir manches nicht auch ambulant machen - und wenn ja, wie am besten.

Programm

Landesärztekammer Hessen
Im Vogelsang 3
60488 Frankfurt am Main

Die Veranstaltung ist mit 3 Fortbildungspunkten zertifiziert.

07.12.2010, 14:00 Uhr

Kliniken des Wetteraukreis im MRE-Netz Rhein-Main
Auftaktveranstaltung des Gesundheitsamtes Wetteraukreis in 61169 Friedberg, Europaplatz, Gebäude B, Raum 301

17.11.2010, 17:30 Uhr

MRSA und multiresistente Erreger (MRE) – Risiken und Umgang
Eine Veranstaltung aus der Reihe Verständliche Medizin des Gesundheitsamtes der Stadt Wiesbaden.

Programm

21.09.2010, 14:00 Uhr

Fortbildung MRE in der ambulanten Pflege
Multiresistente Erreger in der ambulanten Pflege und Händehygiene in der Pflege.

Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
-Auditorium-
Kontakt: 069 212 48884

01.09.2010, 14:00 Uhr

Multiresistente Keime in der Praxis - Was tun?
Forbildungsveranstaltung der Landesärztekammer in Bad Nauheim.

Programm

Weiter Informationen und Anmeldung:
Frau C. Cordes, Tel. 06032 - 782 287, Email: claudia.cordes@laekh.de

26.08.2010, 14:00 Uhr

Fortbildung MRE in der ambulanten Pflege
Multiresistente Erreger in der ambulanten Pflege und Händehygiene in der Pflege.

Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
-Auditorium-
Kontakt: 069 212 48884

23.08.2010, 14:00 Uhr

Fortbildung MRE in der ambulanten Pflege
Multiresistente Erreger in der ambulanten Pflege und Händehygiene in der Pflege.

Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
-Auditorium-
Kontakt: 069 212 48884

29.06.2010, 14:00 Uhr

2. Erfahrungsaustausch für Frankfurter Krankenhäuser
Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
-Auditorium-
Kontakt: 069 212 48884

23.06.2010, 14:00 Uhr

MRE-Abstimmungstreffen Reha
Südpark Klinik
Zanderstraße 26
61231 Bad Nauheim
Kontakt : 06031 83 2320

11.06.2010, 12:30 Uhr

Kick-off Veranstaltung
Amt für Gesundheit
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
-Auditorium-
Kontakt: 069 212 48884

Am 11.06.2010 findet die kick-off-Veranstaltung unseres regionalen MRE-Netzwerks Rhein-Main im Rahmen einer Pressekonferenz im Amt für Gesundheit, Frankfurt am Main, mit Gesundheitsminister Banzer und Vertretern verschiedener Institutionen des Gesundheitswesens in Hessen statt.

[top]

webmaster@mre-rhein-main.de

Impressum/Kontakt

© mre-rhein-main.de